Wer ist die EKB, woher kommt die EKB?

 

 

1897

Gründung der Eisenbahner-Hilfsgemeinschaft Breitengüßbach.

Sinn: Unterstützung in Not geratener Eisenbahner und deren Angehöriger, ein Vorläufter des heutigen BahnSozialWerks.

Vereine dieser Art gründeten sich damals in ganz Deutschland, da es sonst keine Sozialeinrichtungen gab.

 

1927

Stiftung und Weihe der Eisenbahner-Standarte mit Gründung einer neuen Eisenbahner-Gemeinschaft Breitengüßbach.

 

1957

60-jähriges Vereinsjubiläum mit 30-jährigem Fahnenjubiläum aus Anlaß der vollständigen Renovierung der Standarte nach dem Krieg.

 

1977

Wiederaufleben eines regelmäßigen Vereinslebens anl. des 80-jährigen Vereinsjubiläums und 50-jährigem Fahnenjubiläum mit Festzeltbetrieb.

Umbenennung in Eisenbahner-Kameradschaft Breitengüßbach.

 

22. November 1981

(Wieder-)Gründung eines ordentlichen Vereins.

 

26. Oktober 1994

Eintragung beim Registergericht als "e.V."

 

1997

100-jähriges Vereinsjubiläum mit Festzeltbetrieb

 

2008

Übernahme der ehemaligen Bahnhofsgaststätte als Vereinsheim.

(Kein öffentlicher Wirtschaftsbetrieb!)

 

 

 

 

 

 
HTML-Templates